Gästebuch
Was immer Sie zu meiner Seite sagen wollen - hier kann es niedergeschrieben werden. Ich freue mich auf Ihren Eintrag!

Ihr Name:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

<-Zurück

 1  2  3 Weiter -> 
Name:Roland
Homepage:-
Zeit:24.08.2017 um 12:34 (UTC)
Nachricht:Es war mir eine Ehre auf ihr gearbeitet zu haben. Der Anblick der Bilder von ihrem Ende schmerzt und stimmt traurig.

Name:M-Z
Homepage:-
Zeit:11.11.2016 um 17:30 (UTC)
Nachricht:Herzlichen Glückwunsch - zum Geburtstag nachträglich - und immer wieder auch zu Ihrer Seite!Ich schaue immer mal gerne, was hier und da ergänzt wurde.
Liebe Grüße!!!

Name:Monika
Homepage:-
Zeit:01.11.2016 um 22:16 (UTC)
Nachricht:Moin, bei diesem interessanten Artikel kann / muss man "HEIMWEH" bekommen. Da kommen alle schönen Erinnerungen wieder. Bin mit der Wappen von Anfang an mitgefahren und so manche Nacht darauf verbracht . Abends in Hamburg ausgegangen.......einfach nur schön !!!!! Kannten den Zahlmeister gut. War sehr traurig als sie verschrottet wurde ,sind nochmal nach Bremerhaven. Da liefen die Tränen . Fahre jedes Jahr mehrmals nach Cuxhaven und dann träume ich. Aber alles hat mal ein ende.........schade !!!!!!!!

Name:Katrin
Homepage:-
Zeit:28.09.2016 um 07:51 (UTC)
Nachricht:Wirklich gut geschrieben. Wir haben des Öfteren auf der Wappen gearbeitet und sie auch für Ausflüge genutzt. Sie war schon etwas Besonderes! Die jetzige neue Helgoland ist aber auch mal eine Reise Wert!

Name:Michaela
Homepage:-
Zeit:09.10.2015 um 06:38 (UTC)
Nachricht:Hallo Rolf,
wie versprochen war ich auf deiner Seite.
Ich bin sehr beeindruckt.
Daumen hoch!
Mein größter Traum wäre es,auch einmal mit einem sooo schönen Schiff
eine Reise zu machen
LG deine Küchenfee Michaela

Name:ermst schumacher 
Homepage:http://e.schumi@t-online de
Zeit:09.04.2015 um 06:45 (UTC)
Nachricht:schöne seite ich war die letzten 25 jahre an unter anderen auch als bordfotograf

Name:Lars Jodscheit
Homepage:-
Zeit:10.05.2013 um 11:13 (UTC)
Nachricht:sehr schöne website Herzlichen Dank für die Arbeit& Mühe,diese Homepage zu bauen. Ich bin zuletzt 2005 mit der Wappen von Hamburg gefahren...Cuxhaven-Helgoland und ein paar Tage später zurück. Die Ausflottung aus dem Helgolandverkehr geschah ja leider sehr plötzlich und fast stillschweigend. Nachvollziehbare Gründe,vor allem in Sachen Kosten/Rentabilität.Die Zeiten der grossen Seebäderschiffe waren schon lange vorbei. Ewig schade um dieses wunderschön altmodische Schiff. Man hätte ihm eine weitere Verwendung gewünscht.Diese ist ja u.a. vor allem am Konkurs des damaligen Käufers gescheitert :-

Name:martin
Homepage:-
Zeit:03.04.2013 um 15:46 (UTC)
Nachricht:leider ist das schiff verschrottet
ich wäre gern mit diesem schiff gefahren.
hätte man es renoviert oder an ein schiffsmuseum gegeben.

Name:Otto
Homepage:-
Zeit:03.02.2013 um 18:13 (UTC)
Nachricht:Sehr schön aufgebaute und informative Seite!
Grüsse aus Niederösterreich!

User: zerfall-subkultur-rost
zerfall-subkultur-rost
Offline
Zeit:19.01.2013 um 22:06 (UTC)
Nachricht:Schöne und interessante Seite!

Gruß Jürgen

Werbung
 
Der „Wappen“ letzter Weg
 
Am 10.04.2007 las ich zu meiner großen Betroffenheit in einer Fachzeitschrift, die „Wappen“ solle bei Tests mit neuartigen Torpedos zu einem Seeziel werden und in der Nordsee bei Helgoland versenkt werden. Auf Nachfrage verwies die Reederei-Sprecherin Frau Dettmers auf einen Scherz und versicherte, die „Wappen“ werde verkauft und auch nicht versenkt. Für meine Begriffe ein bitterböser Scherz – hatte man denn überhaupt nicht an die Gefühle der Menschen gedacht, die dieses Schiff „lieben“?

Desweiteren sprach ich am Abend des 11.04.2007 mit Herrn Kruse, Geschäftsführer der FRS, welcher mir bestätigte, dass Schiff gehe in „gute Hände“.

Am 31.05.2007 wurde die „Wappen“ an die Reederei Mercator Cruises (Karibik) übergeben, der neue Name lautete „Mercator II“.

Am 14.06.2007 wurde das Schiff in den Bremerhavener Fischereihafen überführt, wo es auseinander genommen wurde.

Ende Dezember 2008 wurde jeglicher Betrieb an der „Mercator II“ eingestellt und die Umbauarbeiten abgebrochen.

Frühjahr 2009: Das Schiff lag bis November 2010 in Bremerhaven, ohne Schornsteine und Masten – auch die Aufbauten wurden entfernt.

Am 01.11.10 wurde der Rumpf zum Abwracken an eine Werft in Esbjerg/Dänemark verkauft , da der Umbau gescheitert war.

Am 26.11.10 erfolgte die Überführung zur Abwrackwerft.

Vom 28.11.2010 bis zum 26.01.2011 wurden die Reste der „Wappen von Hamburg“ auf der Smedegarden Werft Esbjerg/Dänemark, verschrotttet.

Somit endet die Geschichte des einst größten und schönsten deutschen Seebäderschiffes in Esbjerg/Dänemark. Ein „Wappen“- Propeller steht nun vor der FRS –Zentrale in Flensburg.

Inzwischen ist der Fahrstand der "Wappen" im Deutschen Schifffahrtsmuseum in einem gesonderten Raum dauerhaft ausgestellt.
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=